Zur Geschichte des Panzers

Renault-Tank „Moskito“. Die Situation der Insassen ist unklar. Klar ist, wie die Geräte zu bedienen sind.

… Capitaine de Poix notierte: “ ..oft habe ich unsere Infanterie mit sehr großer Begeisterung in den Angriff fahren sehen, und dann plötzlich wurde sie durch ein unerwartetes Maschinengewehr niedergemäht, so daß das Schlachtfeld in wenigen Minuten mit Leichen bedeckt war.“
Dieser tapfere Capitaine hatte dann eine geniale Idee, um die Stellung der Truppen auf dem Schlachtfeld zu sichern. Er entwarf „gepanzerte Fahrzeuge für jedes Gelände“, und seit dem 25. November 1915 forderte er die Herstellung dieses neuen Fahrzeugtyps in großer Zahl. Am 31. Januar 1916 ließ man 400 Sturmwagen bauen, und sobald sie auf dem Schlachtfeld erschienen,war ihr psychologischer Effekt enorm, und die Generäle verlangten diese „kleinen fahrbaren Festungen“ sehr bald zu Tausenden von der Rüstung, diesen neuen technischen Gegenstand, der so perfekt ein strategisches Denken vollendete, das von der fixen Idee des großen Friedrich „Siegen, heißt avancieren!“ besessen war.