Entstehung des modernen Fließbandes

Das Fließband, das 1913 bei Ford zum ersten Mal zum Einsatz kam, wurde zum Synonym für eine ganze Epoche der Industrialisierung. Weniger bekannt ist, dass die Assembly Line nichts weiter war als eine Adaption der so genannten Disassembly Line, die 1862 in Cincinnati erfunden wurde. Während an der Assembly Line zusammengebaut wurde, verwendete man die […]

Anhalter Bahnhof – die Anfänge

In Friedrich Lists Plänen für ein deutsches Eisenbahnsystem war Leipzig der Mittelpunkt: von der Messestadt gingen denn auch die ersten deutschen Fernstrecken aus (nach Dresden 1839, nach Magdeburg 1840 eröffnet). In Berlin bildete sich 1836 ein Comite zur Gründung einer Aktiengesellschaft, die schnellstmöglich eine Eisenbahn in Richtung Leipzig-Dresden (Sachsen) realisieren sollte. Die Regierung in Berlin […]

Entwicklung der Eisenbahn in Berlin

Mit dem Beginn der ersten großen Industrialisierungswelle, die in Deutschland etwa in den Jahren 1820-1840 einsetzte, kam es auch in Berlin zu einem immer größeren Zustrom von Menschen, auf den diese Stadt aufgrund ihrer spezifischen Geschichte weder verkehrstechnisch noch städteplanerisch vorbereitet war.(…) Berlin verdankte sein industrielles Wachstum zunächst dem Eisenbahnbau, der einerseits Berlin neue Märkte […]

Zur Geschichte des Panzers

… Capitaine de Poix notierte: “ ..oft habe ich unsere Infanterie mit sehr großer Begeisterung in den Angriff fahren sehen, und dann plötzlich wurde sie durch ein unerwartetes Maschinengewehr niedergemäht, so daß das Schlachtfeld in wenigen Minuten mit Leichen bedeckt war.“ Dieser tapfere Capitaine hatte dann eine geniale Idee, um die Stellung der Truppen auf […]

Geschichte der Eisenbahn

Projekte, die Eisenbahn zum allgemeinen nationalen Verkehrsmittel zu machen, gibt es seit Beginn des 19. Jahrhundert. Als in den 1820er Jahren daraus eine Eisenbahn-Bewegung geworden ist, herrscht unter den maßgeblichen Promotern Einigkeit darüber, daß auch die Eisenbahn, die nicht mehr nur Kohlen, sondern andere Waren sowie Menschen transportiert, mit Dampfkraft betrieben werden müsse. Der hohe […]

Gasbeleuchtungsanstalt

Die ersten Gasbeleuchtungsanlagen wurden Anfang des 19. Jahrhunderts in den Hochburgen der englischen Industrie, in Soho bei Birmingham und in Manchester, eingerichtet. Die Gasbeleuchtung war auschließlich Fabrikbeleuchtung. Doch schon bald kam die Idee auf, aus einer zentralen Produktionsstätte mittels Leitungsröhren Konsumenten mit Gas zu versorgen. “London wurde innerhalb weniger Jahre die erste weitgehend mit Gas […]

Momentfotografie und ihr militärischer Nutzen

»Es galt einen unbrauchbaren Maulesel zu vernichten, und man wollte diese Gelegenheit benützen, um die Empfindlichkeit der Gelatineplatten zu demonstrieren. Hierzu wurde dem Thiere eine Dynamitpatrone vor den Kopf gebunden und ein photographischer Apparat gegen dasselbe gerichtet. Dieselbe electrische Leitung brachte die Patrone zur Explosion und löste den Momenverschluß der Camera aus. « (Josef Maria […]

Das Pferd und das analytische Bild

Mit solchen modernen analytischen Aufnahmen wurde 1885 die optimale Gangart und Schrittfolge der Pferde für die Dienstvorschriften ermittelt. „Das preussische Kriegsministerium machte sich die Vorteile dieser neuen Errungenschaft zuerst dienstbar und erteilte Anschütz den Auftrag, hunderte Serien von Pferden in regel- und unregelmäßigen Gangarten aufzunehmen.“ Etienne-Jules Marey, Die Chronophotografie, Berlin 1893 siehe auch: http://geschichtsmaterialien.dragonerareal.org/momentfotografie/

Disziplin

Max Weber, Wirtschaft und Gesellschaft Die Disziplinierung und die Versachlichung der Herrschaftsformen. Die Bedeutung der Disziplin und der Ursprung aus der Kriegsdisziplin Die rationale Disziplin ist inhaltlich nichts anderes als die konsequent rationalisierte, d.h. planvoll eingeschulte, präzise, alle eigene Kritik bedingungslos zurückstellende, Ausführung des empfangenen Befehls, und die unablässige innere Eingestelltheit ausschließlich auf diesen Zweck. […]

Die Kaserne des 1. Garde-Dragoner-Regiments

1847: Im Spätherbst des Jahres erhalten der Geheime Oberbaurat Fleischinger und der Baumeister Drewitz den Auftrag, ein Kavallerie-„Casernement” für das Königliche Garde-Dragoner-Regiment zu entwerfen. Als Baugrund erwirbt der Militärfiskus den nördlichen Teil des ehemaligen Upstalls, der Pferdekoppel und -weide, von den Tempelhofer Bauern. Dieses große Grundstück liegt außerhalb der Stadtmauern im freien Gelände der Tempelhofer […]