Ausstellung 150 Jahre Pariser Kommune

re 23.0.7.22

Die Wanderausstellung „150 Jahre Pariser Kommune“ wird von

Freitag, 22.7.22, bis Sonntag, 28.8.22
(geöffnet Donnerstag – Sonntag von 16-20 Uhr)

im selbstverwalteten „Kiezraum“ auf dem „DragonerAreal“ (Ecke Mehringdamm/ Obentrautstraße) gezeigt.

„Die Ausstellung ist für uns Gelegenheit über kommunale Selbstverwaltung, Selbstorganisierung und Selbstbestimmung nach- und weiterzudenken. Dies wird bei weiteren Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung möglich sein!“

Barricade_Paris_1871_by_Pierre-Ambrose_Richebourg

Gemeinschaft neu organisieren
siehe z.B. auch das Buch von Kristin Ross: „Luxus für alle. Die politische Gedankenwelt der Pariser Kommune“, Berlin 2021:
„Die Kommune glich insofern einem Laboratorium für politische Erfindungen, die ad hoc improvisiert oder aus früheren, je nach Bedarf umformulierten Szenarien und Sätzen zusammenmontiert wurden, gespeist aus Sehnsüchten, die auf den Volksversammlungen aufkamen. Wichtiger als irgendwelche von den Kommunarden beschlossenen Gesetze war schlicht die Art und Weise, wie ihre tägliche Praxis verfestigte Hierarchien und Trennungen aufbrach – allem voran die Trennung zwischen manueller und künstlerischer oder geistiger Arbeit.“

Trotzdem ist es gerade das Denken der Pariser Kommune, das Denken, das sich in ihrer Praxis, in den Handlungen der Kommunarden zeigte, was Kristin Ross bis heute zu wenig beachtet findet. Der Versuch, Gemeinschaft zu organisieren, jenseits bürgerlich-parlamentarischer aber auch staatssozialistischer Vorstellungen.
„Was Denker wie Morris, Marx, Reclus, Kropotkin und andere im Gefolge der Kommune ungeachtet politischer Selbstetikettierungen miteinander verband …, war eine Vorstellung von gesellschaftlicher Umwälzung, die auf eine umfassende freiwillige Föderation lokaler, freier Assoziationen zielt. In diesem Sinne können wir von der Entwicklung einer neuen, auf kommunaler Autonomie und dem lockeren Zusammenschluss solcher autonomer Einheiten beruhenden Vorstellung der Revolution sprechen.“
https://www.deutschlandfunkkultur.de/150-jahre-pariser-kommune-luxus-fuer-alle-100.html

1 comment
  1. hermione
    hermione
    24. Juli 2022 at 21:23

    die veranstaltungen zur ausstellung sind nach themenschwerpunkten untergliedert und in kalenderwochen aufgeteilt:
    – KW 29 – HISTORIE, ZEITGEIST — vernissage freitag
    – KW 30 – ZEITGEIST, RESONANZ — wissensaustausch
    – KW 31 – PARIS — erzählrunde, erfahrungs-, wissensaustausch
    – KW 32 – KOMMUNE — erzählrunde, erfahrungs-, wissensaustausch
    (zb pariser kommune in berlin / K2 neukölln 1968)
    – KW 33 – ZEITGEIST, RESONANZ — fotos, beiträge, austausch
    (fotos, beitrag c/o pasolini don, c/o monte veritá + bbg fre, c/o
    bienen sbd, c/o resonanz mit praxis son.)
    – KW 34 – AG Raum, beitrag c/o ´freie kommune kreuzberg´ –
    realität und vision
    …vorlfges ende der ausstellung…

    Reply
Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.